Her mit den krummen Gurken!

Lebensmittelverschwendung

Spiegel Online 22-1-2012

Lebensmittel gibt es in Deutschland im ueberfluss: Millionen Tonnen Brot, Obst, Fleisch und Milchprodukte landen jedes Jahr im Muell. Immer mehr Menschen halten das fuer untragbar - und einige tun etwas dagegen.

"Milch? Milch kommt aus der Fabrik." Solche Antworten bekommt Wam Kat nicht selten zu hoeren, wenn er mit "seinen" Hauptschuelern in den sozialen Brennpunkten deutscher Grossstaedte zusammen kocht. Fragt er dann nach, woher wohl die Fabrik das weisse Zeug beziehe, heisst es: "Die machen die halt."

Weiterlesen: Her mit den krummen Gurken!

Menues fuer Millionen der Protestkoch Wam Kat

Wam Kat ist ein Urgestein der Protest- und Weltverbessererszene. Seit 30 Jahren versorgt er Aktivisten und Demonstranten mit veganer und regionaler Kueche egal, ob 30 oder 30.000 Esser.

Grossveranstaltungen bereitet er monatelang vor, plant akribisch wie ein Logistiker. Mit seiner rollenden Volkskueche hat er die kulinarische Infrastruktur der Anti-Atom-Bewegung der 80er bereitgestellt, fuer Hausbesetzer den G8-Gipfel in Heiligendamm. Stilecht hat er das Kochen in der Kombuese der "Rainbow Warrior", dem legendaeren Protestschiff von Greenpeace gelernt. Die besten Rezepte wie das "Wendland Special", "Woodstock" oder "Spachtelmasse" gibt es inzwischen auch als Kochbuch: "24 Rezepte zur kulinarischen Weltverbesserung". www.wamkat.de

Weiterlesen: Menues fuer Millionen der Protestkoch Wam Kat

"Taste the Waste" in Aachen

Die guten Wuensche von Susanne und dem Jei-Blog haben geholfen: Die Filmgala fuer "Taste the Waste", de dieFachgesellschaft fuer Ernaehrungstherapie (FET e.V.) am 19. September in Aachen veranstaltet hat, war ein rundum gelungenes Event.

Am Vormittag des grossen Tages herrscht in der Geschaeftsstelle des FET gespannte Erwartung. Bis zum Schluss waren noch Dinge zu klaeren, die eigentlich im Vorfeld laengst geklaert schienen, aber dann doch in letzter Minute noch einmal geregelt werden mussten. Geschaeftsfuehrerin Irina Baumbach und Pressereferentin Christine Langner haben jetzt Musse, sich Sorgen zu machen. Ist der bisherige Medienrummel um den Film bereits in der westlichen Grenzstadt wahrgenommen worden? Wuerden genug Gaeste kommen? Wird genug Gemuese bei der Aachener Tafel uebrig sein? Von den Kartoffeln war kurz zuvor bekannt geworden, dass die Ernte wegen des regnerischen Wetters nicht eingebracht werden konnte. Was wird es zu essen geben? Und wird genug da sein, oder viel zu viel?

Weiterlesen: "Taste the Waste" in Aachen

Gemuese gehoert nicht auf den Muell

Fuer Anna (11), Fory (12) und Maja (11) waren es die ersten Sellerie-Stauden ihres Lebens, die sie mit ihren Haenden aus der Erde gezogen haben. "Das ist zwar anstrengend, aber machte richtig Spass", sagten sie.

Weiterlesen: Gemuese gehoert nicht auf den Muell

Leben auf Kosten anderer: Wie sich unser Konsumverhalten auswirkt

Juelich.

Weiterlesen: Leben auf Kosten anderer: Wie sich unser Konsumverhalten auswirkt

/
JoomSpirit